Feb 052013
 
Jonas Gardell und Kronprinzessin Victoria

Trouble viewing translation? Select your default language using Google Translate near top of page. Please be patient with machine translation as it is an evolving technology. Gender, in particular, is problematic in machine translations.

Schwedens Kronprinzessin Victoria (35) hat überraschend bei einer Gay-Gala in Stockholm den “Homo des Jahres” geehrt. Die Thronfolgerin erschien am Montag kurz vor Mitternacht unangekündigt bei der Preisverleihung und überreichte den Ehrenpreis an den schwulen Schriftsteller und Dramatiker Jonas Gardell (49) für dessen Buch- und TV-Serie “Wisch nie Tränen ohne Handschuhe”.

In der Serie geht es um die Aids-Epidemie in den 80er-Jahren. Die Auszeichnung “Homo des Jahres” vergibt die Homosexuellen-Zeitschrift “QX”. Sie benutzt dabei absichtlich positiv den Begriff “Homo”, der lange auch im Schwedischen herabsetzend gebraucht wurde.

Königin für eine Nacht

“Wenige haben uns so berührt und gerührt wie du”, sagte Victoria in ihrer kurzen Rede direkt zu Gardell. “Gib mir deine Hand. Wir wollen uns gegenseitig die Tränen mit offenem Herzen und bloßen Händen wischen.” Schon als Victoria zu den Klängen des Abba-Hits “Dancing Queen” hereinkam, feierte das Publikum sie mit großem Jubel.

Nach ihrem Auftritt sagte Gardell: “Victoria, heute bist du unsere Königin.” Es sei “auf der Welt wohl einmalig, dass eine Kronprinzessin überhaupt das Wort “Homo” in den Mund nimmt.”

 

 

Kronprinzessin Victoria ehrt “Homo des Jahres” « DiePresse.com

Related...